Du hast nicht viel Zeit? Du bist Amateursegler?

Dann besuche unsere Taktik Seite light

Du kennst die Regeln?

Ein Blick auf unseren Regel Crashkurs könnte sich dennoch lohnen.

boats2sail

twilight-the race

Roundabout

One Sails

Byc

Burgenland Sport

 

Einführung

Das ist eine Seite für Regattataktik. Wer sollte diese Seiten lesen? Für welche Zielgruppe wurden diese Seiten erstellt?

Diese und andere Fragen werden im Folgenden beantwortet:

Technik oder Taktik?

Die österreichische RC44 Es ist für jeden einsichtig, dass Spitzensegler, die bei olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften Medaillen gewinnen wollen, perfektes Material brauchen, unter allen Bedingungen das Boot perfekt beherrschen müssen und wissen, wie sie eine taktische Situation auf der Regattabahn für ihren Vorteil nutzen können.

Aber wie viele solcher Spitzensegler gibt es schon auf dieser Welt?

Regattasegeln ist ein sehr zeitaufwendiger Sport. Man muss viele Stunden in die Vorbereitung und Optimierung des Materials investieren. Man braucht viel Trainingszeit am Wasser um die Bootsbeherrschung zu perfektionieren. Man muss sich mit taktischen Situationen beschäftigen und zu jeder Zeit wissen, wie man sich in einer speziellen Rennsituation verhalten soll, um mit hoher Wahrscheinlichkeit einen maximalen Nutzen aus dieser Situation zu ziehen.

Es wird schwierig sein einen anderen Sport zu finden, der nur annähernd so komplex ist, wie Regattasegeln.

Aber dennoch sind die meisten von uns Amateure, die nur in ihrer Freizeit segeln. Naturgemäß haben diese Leute nicht genug Zeit sich mit allen Aspekten des Regattasegelns gleich intensiv zu beschäftigen.

Das übliche Ziel eines Regattaseglers ist es, seine Resultate zu verbessern. Da die Zeit der Engpass in diesem Spiel ist, muss man wissen, wie man diesen limitierten Faktor Zeit am besten einsetzt. Es gilt: Setze Prioritäten!

Ich plane einen eigenen Artikel zu diesem Thema mit einigen Berechnungen zu veröffentlichen, aber in der Zwischenzeit glaube mir einfach: Das Wichtigste ist: Versuche schnell zu segeln!

Alle Beispiele auf diesen Seiten funktionieren nur, wenn du zumindest gleich schnell bist wie deine Gegner und auch die Manöver so gut funktionieren wie bei deinen Konkurrenten. Regattataktik ist ein wichtiger Faktor um Regatten zu gewinnen. Aber vergeude deine wichtige Trainingszeit nicht für taktisches Geplänkel, wenn deine Bootsbeherrschung noch nicht perfekt ist. Wenn du nahezu jeden Trainingsschlag gewinnst, dann ist die Zeit gekommen, sich intensiv mit dem Thema Taktik zu beschäftigen. Dann ist auch die Zeit gekommen, sich intensiv mit dieser Seite zu beschäftigen.

Bis dahin ist es besser, das Boot zu nehmen und raus aufs Wasser zu gehen um die Technik und Bootsbeherrschung zu verbessern. Wenn du genug vom Techniktraining hast, gehe in deine Garage und optimiere dein Material.

Natürlich solltest du auch als Hobbysegler gewisse taktische Grundregeln beherrschen. Dieses taktische Grundwissen haben wir hier kurz zusammengefasst. Wenn du diese Grundregeln befolgst, sollte das reichen um bei allen Regatten gut abzuschneiden. Und wenn ich sage bei allen Regatten, dann meine ich auch alle Regatten. Ich kenne einige Profisegler, die auch nicht viel mehr als diese Grundregeln anwenden und sogar bei Weltcupregatten gut abschneiden. nach oben

Strategie versus Taktik?

Der Titel dieser Seite ist Regattataktik. Aber hier werden natürlich auch alle strategischen Aspekte behandelt. Was ist nun eigentlich der Unterschied zwischen Strategie und Taktik? Für mich ist die Strategie ein Teil der Taktik. Was bedeutet Strategie? Unter Strategie versteht man alle Überlegungen, die du anstellst den Kurs so schnell wie möglich abzusegeln, ohne auf andere Boote Rücksicht zu nehmen. Im Gegensatz dazu ist Taktik die Interaktion mit den anderen Booten auf der Wettfahrtbahn. Wie kann man die anderen Boote am besten in seine Pläne einbauen? Wie kann man den anderen Booten entkommen, die natürlich nichts anderes im Sinn haben, als deine Strategie zu durchkreuzen , genau dort segeln, wo auch du segeln willst und genau vor dir wenden?

Was hätten wir doch für ein schönes Leben, hätten wir nicht diese anderen Boote auf der Bahn (außerdem wäre meine Website viel kürzer und einfacher) ....nach oben

Taktik und Regeln

Tornadostart Das Thema dieser Seiten ist Regattataktik. Wie schon vorhin erwähnt sind wir nicht allein auf der Bahn. Würden wir nur gegen die Uhr segeln, so wie Abfahrtsläufer, kämen wir mit sehr wenigen Regeln aus. Leider befinden sich auch alle anderen Regattateilnehmer gleichzeitig auf der Bahn und immer wieder begegnen wir anderen Booten. Diese Begegnungen müssen wir zu unserem Vorteil ausnutzen. Aber eine erfolgreiche Feldtaktik oder ein entscheidender Zweikampf mit einem unmittelbaren Gegner kann man nur erfolgreich führen, wenn man die Regeln kennt.

Wir werden in vielen Fällen bei der Besprechung von taktischen Situationen auch ein wenig auf die anzuwendenden Regeln eingehen, aber diese Seiten sind keine Regelseiten.

Dennoch haben wir für alle, die bei den Regeln noch ein wenig unsicher sind, das Wichtigste noch einmal zusammengefasst. Schau einmal rein bei unserem "Regel Crashkurs". Möglicherweise findest du dort auch das eine oder andere Neue für dich. nach oben

Taktik für Anfänger

TornadostartWie schon vorhin erwähnt, wird Taktik beim Segeln meist etwas überbewertet. Taktik wird der wichtigste Faktor beim Regattasegeln, wenn der Sport auf höchstem Niveau ausgeübt wird, denn in der Weltspitze gibt es kaum mehr Unterschiede in der Bootbeherrschung und in der Geschwindigkeit der einzelnen Boote. Für alle, die noch daran arbeiten ihren Speed zu verbessern und die noch an der Manövertechnik feilen, haben wir hier einige taktische Grundregeln niedergeschrieben. Wenn du diese einfachen Grundregeln befolgst, ist deine Taktik wahrscheinlich schon besser als bei 80 % deiner Konkurrenten auf der Regattabahn, außer du bist ein Topsegler, der um eine Teilnahme bei den olympischen Spielen kämpft.

Oft wird gesagt, speziell erfahrene Regattasegler segeln nicht nach taktischen Regeln, sondern nur nach ihrem Gefühl. Das stimmt nur teilweise. Vielmehr ist es so, dass unser Gehirn die Fähigkeit hat, aus Fehlern zu lernen. Schlechte Erfahrungen werden ausgeblendet, gute Erfahrungen werden gespeichert und beim nächsten Auftreten der gleichen, oder einer ähnlichen Situation wieder angewendet. Diese Erfahrung wird dann oft mit Gefühl verwechselt. Aber wenn du die Theorie beherrschst, wird deine Lernkurve steiler sein, als bei Konkurrenten, die sich mit der Theorie der Regattataktik nicht auseinandersetzen. Du wirst weniger Fehler machen und nicht lange brauchen, bis du auch erfahrenen Seglern taktisch überlegen bist.

weiter

nach oben

Kompass

Die meisten strategischen Entscheidungen basieren auf Kompasswerten. Wenn du keinen Kompass an Bord hast, kannst du keine strategischen Entscheidungen basierend auf konkreten Werten treffen, sondern nur basierend auf dein Gefühl. Glaube mir, jeder Topsegler hat ein gutes Gefühl für Geschwindigkeit, Wind und Wetter, aber dennoch verläßt er sich lieber auf die Ziffern seines Kompasses, als auf sein Gefühl.

Wie dir der Kompass hilft, die richtigen taktischen Entscheidungen zu treffen, zeigen wir dir bei der Besprechung der einzelnen Themen. Aber versuche nicht ein guter Regattasegler zu werden, ohne einen Kompass zu benutzen. nach oben

Bordinstrumente

Wir haben uns schon darauf geeinigt, dass ein Kompass für uns ein absolut notwendiges Gerät ist. Doch was sollte darüber hinaus an Bord sein? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an.

Bei einer Regattajolle wird man außer Kompass und Uhr keine weiteren Instrumente brauchen. Oft sind auch rechnende Instrumente an Bord durch die Klassenbestimmungen verboten.

Bei einer Hight Tech Yacht schaut die Sache ganz anders aus. Die Anzeige der absoluten Windstärke ist bei Yachten mit einer umfangreichen Segelgarderobe unbedingt erforderlich, um zu wissen, welche Segeln man für den nächsten Schlag vorbereiten muss. Auch ist es bei schnellen Yachten viel schwieriger, den wahren Wind zu schätzen, weil der Unterschied zwischen wahrem und scheinbaren Wind wesentlich größer ist, als bei langsamen Yachten..

nach oben

Die wichtigsten Regeln

RegelnAuf den folgenden Seiten geht es um Regattataktik. Aber die Regeln zu beherrschen ist auch eine sehr wichtige Komponente, um die richtigen taktischen Entscheidungen treffen zu können.

Frische deine Regelkenntnisse auf. Hier findest du die wichtigsten Regeln der World-Sailing RRS 2013


weiter

nach oben